Rezension: Wintersterne


https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wintersterne/Isabelle-Broom/Diana/e497069.rhd
Wintersterne - Isabelle Broom
Beschreibung des Verlages:
Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst. 
Meine Meinung:
Ich war bisher im Herbst, Winter und Sommer in Prag, hatte in dieser Stadt meine Bildungsreise im Gymnasium, habe dort mit einer guten Freundin und einmal auch mit dem Liebsten viel Zeit verbracht und kann nun sagen, dass Prag bei Schneegestöber am schönsten ist. Ja, auch Herbstfarben sind grandios. Vor allem, wenn man vom Vyšehrad - meinem absolut liebsten Ort in Prag - auf die Moldau blickt. Auch der unfassbar heisse Sommer dort ist beeindruckend, aber Schnee in Prag, das ist nicht zu überbieten. Um das Prag-Gefühl komplett zu machen, habe ich übrigens ein wenig in meinen Alben gestöbert, damit ich euch ein paar Bilder aus dem verschneiten Prag (aus Februar 2013) zeigen kann. Geniesst und träumt.
 
Und was kann zu dieser nun so schön eingeschneiten Stadt besser passen, als eine romantische Liebesgeschichte? Drei romantische Liebesgeschichten. Und deshalb musste ich "Wintersterne" von Isabelle Broom einfach beim Verlag anfragen und habe das Buch dann auch tatsächlich bekommen.
Vom Cover war ich sofort begeistert, wenn es auch nicht wirklich zum Inhalt passt. Ausserdem gefällt mir der englische Titel besser als der deutsche, aber das ist Geschmacksache. Die Geschichte hat mich aber von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Vor allem die drei sympathischen und so wunderbar beschriebenen Protagonistinnen haben es mir dabei angetan und ich hätte gerne noch ein wenig mehr Zeit mit ihnen verbracht.
Schreibstil und Handlung:
Was mir an "Wintersterne" - neben den grandiosen Beschreibungen - besonders gut gefallen hat, waren die ineinander verwobenen Geschichten um Megan, Hope und Sophie. Die drei Frauen stehen nämlich alle an einem wichtigen Wendepunkt in ihrem Leben und wissen noch nicht wirklich davon. In Prag, wo Wünsche wahr werden und Wunder geschehen, kommen sie aber ihren Träumen und Zielen, sowie auch unangenehmen Wahrheiten ein wenig näher.
Megan ist Fotografin und gerade dabei, die Bilder für eine alles entscheidene Ausstellung fertigzustellen und zu sammeln. Sie begleitet einen guten Freund, der Lehrer ist und später gerne mit seiner Schulklasse nach Prag reisen und sich nun schon ein wenig inspirieren lassen will.
Hope hat ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt und ist mit ihrem neuen Freund in Prag, obwohl sie jemanden schmerzlich vermisst. Und Sophie war schon fast überall auf der ganzen Welt und trotzdem zieht es sie immer wieder nach Prag, wo sie gerade auf ihren Verlobten wartet, der später anreisen wird.
Von Anfang an ist klar, dass jede der drei Frauen eine Geschichte mit sich trägt, die ihr das Leben schwer macht. Jede muss noch etwas zu Ende bringen, bevor sie ein neues Kapitel aufschlagen kann und was als zufälliges Treffen in einer Hotelbar beginnt, wird nach und nach zu einer Freundschaft.
Nicht nur diese - zwar ein wenig konstruierte aber doch in sich sehr stimmige - Geschichte mit viel Spannung und grossen Gefühlen liess mich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Vor allem die wundervollen Beschreibungen von Prag, seinen Sehenswürdigkeiten, versteckten Schätzen, den libenswerten Bewohnern und dem köstlichen Essen machen dieses Buch zu einer einzigen Liebeserklärung an diese traumhafte Stadt und zu einem Lesegenuss für alle, die sich in Prag verliebt haben oder dies noch gerne tun möchten.
 
Meine Empfehlung:
"Wintersterne" hat mich weinen, lachen und mitfühlen lassen und ich war zusammen mit den Protagonisten bedusselt vom Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, satt vom vielen Essen und erhellt von tausend warmen Lichtern.
Der tolle Schreibstil mit Sogwirkung und die wunderbare Handlung um die drei starken und sympathischen Frauen Megan, Hope und Sophie machen dieses Buch zu einer perfekten Winterlektüre, die alles hat, was das Herz begehrt: Tiefgang, Drama, Glück, Freude, Romantik, Tränen, Verzweiflung und ganz viel Liebe und dies in Prag, der magischsten und romantischsten Stadt der Welt.
Zusätzliche Infos:
Titel: Wintersterne
Originaltitel: A Year and a Day
Autorin:  Isabelle Broom, geboren 1979 in Cambridge, hat Medienwissenschaft an der University of West London studiert und arbeitet als Redakteurin und Autorin. «Wintersterne» ist ihr zweiter Roman im Diana Verlag.
Taschenbuch, Klappenbroschur: 448 Seiten
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Uta Rupprecht 
Verlag: Diana
Erschienen: 09.10.2017
ISBN: 978-3-453-35910-9 
 

Mädelsabend, 18.11.17


Hallo ihr Lieben

Ich schaffe es endlich wieder einmal, an einem Mädelsabend von Leni und Tanja teilzunehmen und freue mich schon sehr auf die gemeinsame Lesezeit. Ich muss noch ganz kurz etwas erledigen und bin dann voll für euch, respektive für meinen Blog und mein Buch da. Ein paar Kommentare werden nämlich paralell sicher noch getippt, eventuell schreibe ich eine Rezension...mal sehen, was sich ergibt :-)
Die erste Frage beantworte ich aber gleich schon einmal:


18:00 Uhr - Stelle uns dein Buch in ein paar kurzen Sätzen vor und verrate uns doch, auf welcher Buchseite du weiterlesen möchtest. In welcher Situation befindet sich dein Protagonist gerade? Wenn du noch nicht begonnen hast, welche Erwartungen hast du an die Geschichte?
 
Ich starte ganz vorne mit "Herbstleuchten" von Debbie Macomber und erwarte sehr viel Romantik, Tiefgang, ein paar tolle Schilderungen vom Essen und Leben in einem B&B und ganz viele wundervolle Beschreibungen von Gästen des Rose Harbor Inn und ihren persönlichen Lebensgeschichten.
Ausserdem habe ich es mir hier mit Tee und selbstgemischtem Studentenfutter gemütlich gemacht, was will man mehr :-)

Nachtrag: Das Buch ist der (bisher) zweitletzte Teil der Rose Harbor-Reihe und ich verlinke euch gleich noch die einzelnen Teile:
2. Frühlingsnächte
3. Sommersterne
4. Wolkenküsse
5. Herbstleuchten
6. Rosenstunden


19:00 Uhr - Wenn du deinem Protagonisten einen Gutschein für einen Onlineshop schenken würdest, auf dem es eigentlich alles zu kaufen gibt, wofür würde er ihn wohl einlösen?
Jetzt endlich starte ich. Wirklich. Dann lese ich bis 20.15, beantworte die nächste Frage, stöbere einmal bei allen vorbei und bin dann wieder total gut in der Zeit :-)
Da ich aber meine Protagonistin schon kenne und von ihrer Leidenschaft für selbstgebackene Plätzchen weiss, würde sie diesen Gutschein wohl für erlesene Zutaten, alte Rezeptbücher oder Küchenutensilien ausgeben. Und wenn es in diesem Onlineshop wirklich alles zu kaufen gäbe, auch alles, was unmöglich ist, würde sie ihren verstorbenen Ehemann zurückkaufen. Bevor es hier aber vom Romantischen ins Makabere driftet, lese ich nun endlich :-)


20:00 Uhr - Versetze dich in die Schuhe von den Organisatoren des Mädelsabends Tanja und Leni. Welche buchige Frage, hättest du von den anderen Teilnehmern gerne beantwortet?
So, die ersten dreissig Minuten, zwei Kapitel und fast vierzig Seiten sind gelesen und nach dieser Frage werde ich endlich eine Runde drehen können.
Heute habe ich mir eine Frage überlegt, die ich sehr gerne beantwortet haben möchte an meinem nächsten Leseabend, aber ich habe sie leider wieder vergessen...
Was ich aber spontan gerne wissen würde: wenn ihr alleine seid, einen Abend Zeit habt und endlich mal zum Lesen kommt, wie lange lest ihr effektiv? Oder verbringt ihr den Abend dann am Ende doch einfach vor dem Fernseher, kocht was schönes und quatscht mit der besten Freundin? So geht es mir nämlich manchmal, wenn mich ein Tag wirklich geschafft hat und ich keine Energie mehr aufbringen kann, mich mit einem Buch (vor allem, wenn es sich um ein Buch mit ernstem/bedrückenden/nachdenklich stimmenden Inhalt handelt) zu befassen.


21: 00 Uhr - Erzähle uns doch etwas über die Familie deines Protagonisten. Hast du schon seine Eltern/Geschwister kennengelernt? Was kannst du schon über sie berichten? Solltest du die Eltern/Geschwister deines Hauptcharakteres noch nicht kennengelernt haben, dann verrate uns doch anhand der Eigenschaften deines Helden, wie du sie dir vorstellst. Welche Verhaltensweisen der Eltern könnten ihn geprägt haben? 
Was für eine spannende Frage...meine Protagonistin hat früher in der Reihe vereinzelt mit ihrer Mutter telefoniert. Diese machte sich immer grosse Sorgen, war aber auch ein wenig bevormundend. Es ist aber auch sicher nicht einfach, seiner verwitweten Tochter Beistand zu leisten. Auch waren in einem vorhergehenden Band einmal die Eltern und Geschwister der Protagonistin zu einem Essen bei Jo Marie eingeladen. Ich kann mich aber nur noch an eine herausragende Eigenschaft ihrer Mutter erinnern: anscheinend gelingt es der nämlich jeweils mühelos, Menschen zu durchschauen und durch geschickte Fragen zu "Geständnissen" zu bringen.


22:00 Uhr - Wenn du ein Plausch mit einer Person aus deinem Buch in einem Café führen könntest, wen hättest du gerne dir gegenübersitzend? P. S. Die Mörder aus den Thrillern können in diesem magischen Café nichts Böses tun, höchstens Reden. ;-) 
Na klar, ich würde gerne Jo Marie Rose treffen. Und zwar nicht in einem Café, sondern in ihrem B&B. Da könnte sie mir selbstgebackene Plätzchen anbieten, wir würden uns auf die Veranda setzen und den Rosengarten bewundern...klingt doch gut :-)

Dies scheint für heute die letzte Frage zu sein und ich werde noch ein wenig weiterlesen, stöbern und kommentieren, bevor dann bald der Liebste nach Hause kommt (perfektes Timing sozusagen). Seit 19.45 Uhr habe ich die ersten 73 Seiten des Buches gelesen und es gefällt mir sehr gut. Vor allem der Anfang hat mir zugesagt. Im ersten Kapitel wurden nämlich noch einmal die wichtigsten Punkte der letzten Bücher erwähnt und der Einstieg sollte deshalb auch allen, welche längere Pausen zwischen den einzelnen Bänden der Reihe gemacht haben, ohne Schwierigkeiten gelingen.

Leni und Tanja möchte ich meinen herzlichen Dank für den tollen Abend, die vielen Kommentare, den netten Austausch, die spannenden Fragen und einfach die ganze Organisation ausdrücken.
Ihr seid einfach ein perfektes Team, weiter so :-)

Die große Cover-Challenge 2018

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin bereit, das Jahr 2018 Challenge-technisch zu rocken. Wer ist mit dabei oder hat gar einen Tipp für eine tolle Challenge? Eigenwerbung ist erlaubt :-)

Nachdem ich nun seit so vielen Jahren blogge und noch viel mehr Challenges teilgenommen habe (HIER findet ihr zu meiner Challenge-Seite), bin ich wählerischer geworden. Ich nehme nur noch an Challenges teil, bei deren Betreuerblog ich bereits Leserin bin oder so gerne mitlese, dass ich Leserin werde. Leider habe ich nämlich nicht nur gute Erfahrungen mit Challenges gemacht. Blogger/Innen die ich aber bereits kenne (oder die mir dann so gut gefallen, dass ich sie kennenlernen will) haben mich bis jetzt immer mit ihren Challenges überzeugt.

So auch Charleen, die im 2018 ihre erste eigenen Challenge veranstalten will. Gerade, weil die Challenge unsere Buchcover ins Zentrum stellt und weil alle Aufgaben bereits online sind, habe ich mich nun angemeldet, eine Challengeseite erstellt, mir bereits einige Bücher aus dem SuB ausgesucht und vor allem auch mein komplettes SuB-Regal so umgeräumt, dass ebendiese Bücher ein eigenes Regalbrett (mit Leseeule) bekommen. Ihr seht, ich bin total motiviert :-)

Und nun seid ihr an der Reihe. Verratet mir gerne in den Kommentaren, welche Challenge ihr für 2018 auf dem Schirm habt, wo ihr bereits angemeldet seid, welche Challenges ihr selber veranstaltet und, und, und.

Ich freue mich schon, ganz viel Challengemotivation mit euch zu teilen und wünsche euch einen erfolgreichen Tag
Livia

Lese-Statistik Oktober 2017

Guten Vormittag ihr Lieben

Vor mehr als einer Woche ist mein letzter Post hier erschienen und ich kann nicht genau sagen, wo die Zeit hin ist. Zwei Wochen mit maximum sechs Stunden Schlaf pro Nacht, durchgearbeiteten Wochenenden, einem fantastischen Konzert, Klassenstunde mit den Schülern und der Endplanung für zwei grosse Projekte mit meinem Ensemble sind nun vorbei. Jetzt geht es aber erst richtig los: die heisse Probephase für die Weihnachtsprojekte beginnt und dann werde ich an Weihnachten (oder kurz nachher) endlich wieder ein wenig zur Ruhe kommen. In diesem Jahr habe ich mir aber fest vorgenommen, viele Weihnachtsmärkte zu besuchen und diese - meiner Meinung nach schönste Zeit des Jahres - intensiv zu geniessen.

Am Wochenende wird aber endlich wieder ein wenig Lesezeit eingeplant und: bevor neue Rezensionen folgen wird hier aufgeräumt.

Darum folgt jetzt meine Lese-Statistik aus dem Oktober 2017:


Gelesene Bücher mit Link zur Verlagsseite (Klick aufs Bild):
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Liebesangst/Anne-B-Ragde/btb-Taschenbuch/e381585.rhd  https://www.dtv.de/buch/dora-heldt-jetzt-mal-unter-uns-25367/ https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Liebe-zwischen-den-Zeilen/Veronica-Henry/Diana/e515325.rhd#biblios https://www.randomhouse.de/Paperback/Kiss-me-in-Paris/Catherine-Rider/cbt/e509210.rhd https://www.randomhouse.de/Paperback/Ballerina-Body/Misty-Copeland/Goldmann-TB/e501353.rhd https://www.fischerverlage.de/suche?text=das+urteil


Alle Rezensionen im Überblick: 
Das Urteil - Franz Kafka   (137 Seiten)


Und hier noch alle Zahlen auf einen Blick:
Gelesene Bücher: 6
In die Leseeule: 7 Franken (ein Buch aus dem SuB ausgemistet :-) )
Gelesene Seiten: 1593
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 51.39 Seiten
SuB am Monatsbeginn: 165
Aktueller SuB: 166
Differenz: +1

Gemeinsam Lesen, 7.11.17

Hallo ihr Lieben

Nachdem wir heute zuerst einmal verschlafen haben, machten wir uns auf in einen überladenen Tag, der nun nach einer kurzen Pause für mich bis 20.30 Uhr weitergeht. Wenigstens ist das Wetter perfekt. Nass und kalt liegt mir, ich arbeite dann sehr produktiv und befinde mich in einer ruhigen Grundstimmung, die mich fast komplett gegen störende Einflüsse immun werden lässt.

Und nun zeige ich euch schnell, mit welchem Buch ich mich nachher auf den Weg mache, damit ich im Bus damit beginnen kann:
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich beginne nachher mit "Wintersterne" von Isabelle Broom ganz vorne.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Als die Nacht hereinbrach, begann es zu schneien, und mit dem Schnee kam die Stille.

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wintersterne/Isabelle-Broom/Diana/e497069.rhd
Wintersterne - Isabelle Broom

Beschreibung des Verlages:
Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Wie gestern in den Neuzugängen Oktober vorgestellt, ist dieses Buch noch nicht lange bei mir. Da es aber bis Weihnachten keine Atempausen mehr gibt, möchte ich mir unbedingt ein wenig Entspannung, leichte, romantische Lektüre und viel Winterstimmung gönnen. Ich freue mich schon so sehr auf die Festtage, die Ruhe, die Dekoration, das Essen und ein paar freie Tage, die ich mir dann redlich verdient haben werde. Darum hat mich dieser Neuzugang genau rechtzeitig erreicht. Ich weiss, wie kitschig schön (und kalt!!!!) Prag im Winter ist (und im Herbst und Sommer ebenso) und lasse mich gerne in die mir so wohlbekannte Stadt entführen. Leider habe ich meine Sammlung von Reiseposts hier auf dem Blog immer noch nicht anlegen können. Wer aber Prag bei Winter (und Sommer) sehen will, darf gerne HIER und HIER und HIER vorbeischauen.

4. Gibt es eine übergeordnete Thematik (Geschwister, Magie, Diebe, Bücher,...), die du in Büchern besonders magst und bevorzugt liest? (Diana)
Ich mag es sehr gerne, wenn im Buch eine Katze eine Rolle spielt :-) Ganz egal, ob sie nur hin und wieder vorkommt oder gar eine entscheidene Szene mitprägt, Katzen gehen einfach immer. Auch andere Tiere mag ich in Büchern sehr gerne.
Ausserdem liebe ich Briefromane oder wenn eine Buchhandlung, das Leben eines Autors oder ein Buch selber einen wichtigen Platz im Buch einnimmt. Also nicht wirklich aussergewöhnlich für einen Buchnerd :-)

Welche Themen bevorzugt ihr in Büchern? Und was lest ihr aktuell? Schreibt es mir in die Kommentare und ich werde diese gerne bei einem Gegenbesuch beantworten.

Alles Liebe
Livia